Schachclub Werl 81 e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
2 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
3 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
4 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18


1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 1 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 05.09.2010 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1 -Rangnr.SG Caissa Hamm 1 5,5 : 2,5
12Hügel, Guido-2Bauch, Sieghard½ : ½
23Bergmann, Thore-3Lankers, Marcus0 : 1
34Beulertz, Stefan-4Röller, Bernhard1 : 0
45Kammerer, Rene-5Breuer, Mathias1 : 0
56Bergmann, Ricardo-6Pätzold, Karl-Heinz1 : 0
67Scheibe, Andreas-7Krämer, Hans-Jürgen1 : 0
78Zimmer, Tobias-8Halft, Christian½ : ½
81002Müller, Andreas-1001Boriesosdiek, Knut½ : ½


Werl I startet mit Sieg in die Saison

Am Sonntag begann auch für den SC Werl ’81 die neue Saison 2010/11. Werl I empfang dabei in der Städtischen Realschule die erste Mannschaft von Caissa Hamm, gegen die man in den letzten Jahren nicht mehr gewonnen hatte. Doch gleich am ersten Spieltag der Saison konnte Werls erste Mannschaft mit zwei neuen Spielern an die Bretter gehen. Neben Stefan Beulertz, der an Brett 3 sein Debüt für Werl gab, spielte auch Andreas Scheibe an Brett 6 das erste Mal für Werl.
Die ersten beiden Partien gingen schon nach knapp zwei Stunden an den letzten beiden Brettern zu Ende. Hier einigten sich Tobias Zimmer und Andreas Müller jeweils auf ein Remis, sodass es eins zu eins stand. Doch kurze Zeit später konnte René Kammerer an Brett 4 sich entscheidende Stellungs- und letztendlich auch Figurenvorteile sichern und so gewinnen. Die Führung ausbauen konnte dann einer der beiden Neulinge. Stefan Beulertz gelang es aus einer komplizierten Eröffnung heraus eine vorteilhafte Stellung im Mittelspiel zu erreichen, die er dann im Endspiel zu einem Sieg ummünzen konnte. An Brett 2 spielte Thore Bergmann gegen einen auf dem Papier etwas stärkeren Gegner, dem er sich letztendlich auch geschlagen geben musste. Zwar konnte er erst einen Bauer gewinnen, doch hatte er den Gegenangriff seines Gegners unterschätzt, bei dem er einen Turm verlor und so aufgeben musste. Nach diesem Ergebnis führte Werl nur noch drei zu zwei bei noch drei laufenden Partien.
Aber der zweite Neuzugang Andreas Scheibe konnte nach circa vier Stunden seine Partie für sich entscheiden. Er setzte seinen Gegner bereits in der Eröffnung unter Druck und gewann bedeutende Raumvorteile. Als dann die Zeitkontrolle anstand, hatte sein Gegner zwar zwei Stunden lang überlegt, aber noch nicht die erforderlichen 40 Züge ausgeführt, sodass die Partie automatisch für den Werler gewertet wurde. Bei noch zwei laufenden Partien war Werl ein Mannschaftsremis schon nicht mehr zu nehmen.
An Brett 5 konnte schließlich nach viereinhalb Stunden Ricardo Bergmann seinen Gegner zur Aufgabe bewegen. In einer sehr wechselseitigen Partie, in der der Werler schon früh einen gedeckten Freibauern in der gegnerischen Hälfte platzieren konnte, half im Endspiel nur ein Qualitätsopfer, mit dessen Hilfe die Umwandlung des Freibauern zu einer Dame gelang. So hieß es jetzt fünf zu zwei für Werl und der erste Saisonsieg im ersten Match war sicher. An Brett 1, wo die letzte Partie zwischen Guido Hügel auf Werler Seite und Sieghard Bauch auf der Seite von Caissa Hamm lief, einigte man sich nun schnell auf ein Remis, da auch auf Grund der Stellung kein schneller Sieg eines Spielers in Sicht war. So hieß es am Ende fünfeinhalb zu zweieinhalb für Werl I, das mit diesem Sieg eine gute Basis für das Ziel Klassenerhalt gelegt hat.


Runde 2 am 26.09.2010 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1 -Rangnr.SV Königsspringer Hamm 2 6 : 2
11Lampe, Thomas-9Paduch, Alexander+ : -
23Bergmann, Thore-10Preikschas, Norbert½ : ½
35Kammerer, Rene-11Klaus, Michael1 : 0
46Bergmann, Ricardo-12Zekat, Uwe½ : ½
57Scheibe, Andreas-13Paduch, Roland½ : ½
61001Zimmer, Sebastian-14Przybela, Franz½ : ½
71003Jenke, Johannes-15Happel, Jürgen1 : 0
839Wittig, Michael-16Happel, Ludger1 : 0


Auch der dritte Neuzugang punktet

Nach dem guten Saisonauftakt vor drei Wochen konnte auch dieses Mal die 1. Mannschaft von Werl wieder überzeugen und einen deutlichen Mannschaftssieg erringen. Gegen Königsspringer Hamm 2 spielte man im Vergleich zum ersten Spieltag mit einer sehr veränderten Aufstellung. Mit Thomas Lampe, Sebastian Zimmer, Johannes Jenke und Michael Wittig gaben gleich vier Spieler ihr Saisondebüt.
Doch Thomas Lampe musste seinen Kampf gar nicht erst antreten, da die Gäste nur mit sieben Spielern angereist waren und das 1. Brett unbesetzt ließen. Nach einer guten Stunde hieß es auch schon zweieinhalb zu ein halb für Werl, da der Mannschaftsführer Sebastian Zimmer in einer ausgeglichenen Stellung seinen Gegner schon früh zu einem Remis überzeugen konnte und Johannes Jenke seine Partie durch einen groben Fehler des Gegners, der einen Damenverlust zur Folge hatte, für sich entschied. Nachdem man sich nur wenige Minuten später auch noch am 2. Brett auf ein Unentschieden einigte, fehlten aus den letzten vier verbleibenden Spielen nur noch eineinhalb Punkte, um den zweiten Saisonsieg perfekt zu machen.
An Brett 4 teilte man sich ebenfalls den Punkt nach einer Partie, in der weder Ricardo Bergmann mit den weißen Figuren noch sein Gegner einen entscheidenden Stellungsvorteil erringen konnte. Eine Stunde später willigte auch Andreas Scheibe in ein Remis ein. Sein nominell schwächerer Kontrahent schaffte es fast alle Figuren abzutauschen und die Stellung geschickt zuzumachen, sodass Scheibe keine Möglichkeit mehr sah, einen vollen Punkt zu holen. Doch auch eineinhalb Punkte aus zwei Partien sind eine Superbilanz für den neuen Spieler des SC Werl. Vor allem, wenn man bedenkt, dass durch diesen halben Punkt ein Mannschaftssieg zum Greifen nahe war.
Diesen konnte wenig später René Kammerer durch seinen Punktgewinn perfekt machen. Er nutzte einen Fehler seines Gegenübers sofort aus und konnte dadurch eine Leichtfigur gewinnen. Sein Gegner gab darauf hin die Partie verloren.
Nun spielte nur noch an Brett Nummer 8 Michael Wittig, der dritte Neuzugang des SC Werl. Er gestaltete seine Partie besonders spannend und drohte schon das Match auf Zeit zu verlieren, konnte das Ruder aber noch mal herum reißen und in ein gewonnenes Turmendspiel abwickeln. Nach viereinhalb Stunden konnte also auch der dritte Werler Neuzugang den ersten Punkt aus der ersten Partie für sich verbuchen und somit an die tadellose Leistung seiner Mannschaftskameraden anknüpfen.
So kann sich die 1. Mannschaft von Werl über die alleinige Tabellenführung freuen und möchte diese natürlich am nächsten Spieltag (7. November) gegen Ahlen 3 verteidigen.

Runde 4 am 28.11.2010 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1 -Rangnr.SV Bönen 1 2,5 : 5,5
11Lampe, Thomas-2Lenz, Guntram0 : 1
22Hügel, Guido-3Specht, Ingo1 : 0
33Bergmann, Thore-4Schötz, Hans-Joachim- : +
44Beulertz, Stefan-5Schlottmann, Fabian0 : 1
56Bergmann, Ricardo-6Budde, Uwe0 : 1
67Scheibe, Andreas-7Medger, Gernot½ : ½
78Zimmer, Tobias-8Volling, Andreas0 : 1
81001Zimmer, Sebastian-17Schütz, Ralf1 : 0


Erste Saisonniederlage gegen Bönen

Am Sonntag musste die 1. Mannschaft vom SC Werl gegen den direkten Verfolger aus Bönen spielen. Als Tabellenführer war das Ziel natürlich diese Position zu halten. Doch der Tag begann denkbar schlecht für die Werler Mannschaft, denn einer der Stammspieler fiel kurzfristig aus, so dass es auch nicht mehr möglich war, für schnellen Ersatz zu sorgen. Also lag man bereits zu Beginn mit 0:1 zurück.
Nach knapp 2 Stunden konnte Bönen bereits den nächsten Punkt für sich verbuchen, denn an Brett 7 musste Tobias Zimmer nach dem Verlust von mehreren Bauern im Endspiel die Waffen strecken. Doch nur wenig später schaffte es Sebastian Zimmer an Brett 8 den Anschlusspunkt zu holen und auf 1:2 zu verkürzen. Nun liefen noch 5 Partien, die alle sehr ausgeglichen waren und somit noch kein klares Ende erkennen ließen. Als an Brett 2 dann auch noch Guido Hügel gegen seinen Konkurrenten voll punkten konnte, stand es auf einmal 2:2 und auf Werler Seite hoffte man nun eine kleine Überraschung zu landen.
Am 6. Brett, wo Andreas Scheibe spielte, einigte man sich auf ein Remis, das dem Spielverlauf nach auch ein gerechtes Resultat war. Jetzt benötigte man nur noch 1,5 Punkte, um wenigstens ein Mannschaftsremis zu sichern. Doch Thomas Lampe am ersten Brett konnte einem Mattangriff auf dem Königsflügel nicht standhalten und musste die Partie abgeben. Auch an Brett 4 lief es denkbar schlecht für die Werler. Zwar konnte Stefan Beulertz einen enormen Druck auf die Rochadestellung seines Gegners entwickeln, doch in der Zeitnotphase verlor er einen Turm und damit auch die Partie. Am 5. Brett schaffte es Ricardo Bergmann bis zum Endspiel die Partie ausgeglichen zu halten, aber in der Zeitnotphase unterliefen auch ihm mehrere Fehler, sodass er seinem Gegner nur noch die Hand rüberreichen und zum Partie- und Matchgewinn gratulieren konnte.
Für die 1. Mannschaft bedeutet diese 2,5:5,5 Niederlage den Verlust der Tabellenführung, doch ist dies zu verkraften, denn am 19. Dezember empfängt man in Werl den Aufsteiger aus Ahlen zum Nachholspiel und hat die Möglichkeit, wieder zu den Führenden aufzuschließen.

Runde 3 am 19.12.2010 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Ahlen 3 -Rangnr.SC Werl 1 1,5 : 6,5
117Flatken, Ulrich-1Lampe, Thomas- : +
218Dreesbach, Tobias-2Hügel, Guido½ : ½
319Volesky, Alexander-3Bergmann, Thore1 : 0
420Dreesbach, Christoph-4Beulertz, Stefan0 : 1
522Dreesbach, Harald-5Kammerer, Rene0 : 1
623Piezynski, Steffen-6Bergmann, Ricardo0 : 1
724Flatken, Felix-7Scheibe, Andreas0 : 1
829Busche, Heinz-1003Jenke, Johannes0 : 1


Werl I schlägt Ahlen III klar mit 6½:1½

Im letzten Saisonspiel des Jahres gewann die erste Mannschaft des Schachclubs Werl im Nachholspiel gegen die dritte aus Ahlen. Schon zu beginn führte man mit 1:0, da die Gäste nur mit sieben Spielern antraten und das erste Brett unbesetzt ließen.
Nach zwei Stunden hieß es bereits 3:0, denn sowohl Johannes Jenke an Brett 8 als auch Stefan Beulertz an Brett 4 konnten ihre Partien für sich entscheiden. In der Partie von Jenke sah es erst so aus als würde man sich auf ein Remis einigen.
Doch nachdem der Gegner doch noch einen Angriffsversuch gestartet hatte, dieser aber erfolglos blieb, konnte Jenke wiederum kontern und Material und Partie gewinnen. Stefan Beulertz' Partie war von einer hohen Komplexität geprägt. Er behielt aber den Überblick und gewann eine Leichtfigur, was seinen jungen Gegner zur Aufgabe zwang.
Eine Stunde später konnte dann schon das 4:0 auf Werler Seite verbucht werden, als der Neuzugang Andreas Scheibe seinen Angriff auf dem Königsflügel durch brachte. Nachdem auch noch Guido Hügel an Brett 2 in leicht besserer Stellung sich mit seinem Gegner auf Remis einigte, war der Sieg für die Werler Mannschaft bereits perfekt.
Als es dann nach fast vier Stunden auf die Zeitkontrolle zuging, gab es gleich bei allen drei noch verbleibenden Partien eine Blitzphase. Während Thore Bergmann an Brett 3 seine Partie aufgeben musste, konnte René Kammerer am 5. Brett einen Turm gewinnen und so die Partie für sich entscheiden.
Kammerer hat jetzt nach drei gespielten Spielen alle drei möglichen Punkte geholt! In der noch letzten laufenden Partie gelang es Ricardo Bergmann einen in der Eröffnung gewonnenen Bauern in eine gute Stellung umzumünzen und so den erfolgreichen Schlusspunkt zum 6,5:1,5 zu setzen. Somit ist Werls erste wieder ganz oben und teilt sich mit Bönen 1 den ersten Platz in der Bezirksliga.

Runde 5 am 09.01.2011 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SK Werne 1 -Rangnr.SC Werl 1 3,5 : 4,5
11Schnelting, Michael-1Lampe, Thomas0 : 1
22Schlierkamp, Ferdinand-2Hügel, Guido1 : 0
35Hörstrup, Robert-5Kammerer, Rene1 : 0
46Schreiber, Alfred-7Scheibe, Andreas1 : 0
57Schotte, Ralf-8Zimmer, Tobias½ : ½
68Gäßner, Marcus-1001Zimmer, Sebastian0 : 1
71001Nadrowski, Joseph-9Lüke, Andreas0 : 1
81002Scharfenkamp, Bernd-39Wittig, Michael0 : 1


Herzschlagfinale in Werne

Am fünften Spieltag der Bezirksliga trat die erste Mannschaft des SC Werl ersatzgeschwächt beim der ersten Mannschaft des SK Werne an. Da auch der SK Werne ersatzgeschwächt an die Bretter ging waren die Chancen gleich verteilt. Nach zwei Stunden remisierte an Brett 5 Tobias Zimmer in ausgeglichener Stellung. Nachdem Andreas Scheibe und Rene Kammerer gegen ihre Gegner die Waffen strecken mussten, nutzte Sebastian Zimmer das ungenaue Spiel seines Gegners aus und konnte aus einer schlechteren Stellung heraus gewinnen und somit den „Anschlusstreffer“ zum 2,5:1,5 erzielen.
Guido Hügel musste sich gegen seinen deutlich besseren Gegner geschlagen geben somit lag der SC mit 3,5:1,5 bei drei ausstehenden Spielen zurück. Nun kam die Stunde der Werler, Andreas Lüke der sonst in der zweiten Mannschaft an Brett 1 spielt konnte im Mittelspiel während eines Figurenabtausches einen Bauern und dann im Turmendspiel die Partie gewinnen. Der Neuzugang Michael Wittig (Brett 8) konnte sich bei seinem zweiten Einsatz für den SC Werl im Endspiel gegen seinen Gegner durchsetzen und glich zum 3,5:3,5 aus.
Am ersten Brett spielte nun Thomas Lampe um Sieg oder Niederlage der Mannschaft in einem sehr komplizierten Endspiel. Er behielt die Nerven und den Überblick und konnte seinen Gegner in eine aussichtslose Lage bringen. Somit gab sein Gegner um kurz vor 20:00Uhr auf und die erste Mannschaft konnte den nächsten Saisonsieg verbuchen.

Runde 6 am 30.01.2011 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1 -Rangnr.SVg Hamm 2 5 : 3
11Lampe, Thomas-9Bachmann, Rolf½ : ½
22Hügel, Guido-11Mustafic, Mustafa½ : ½
35Kammerer, Rene-12Flügel, Thomas½ : ½
46Bergmann, Ricardo-13Bölling, Andreas0 : 1
57Scheibe, Andreas-14Rosentreter, Burkhard½ : ½
68Zimmer, Tobias-15Helff, Florian1 : 0
71001Zimmer, Sebastian-16Brieger, Sebastian1 : 0
81002Müller, Andreas-17Begemann, Jens1 : 0


5:3 Heimsieg gegen Schachvereinigung Hamm II

Am Sonntag empfing man die 2. Mannschaft der Schachvereinigung aus Hamm. Das Ziel der Werler war es durch einen Sieg den Klassenerhalt zu sichern und somit in den letzten 3 Runden beruhigt aufspielen zu können.
Bereits nach etwa zweieinhalb Stunden konnte man die ersten Punkte auf Werler Seite verbuchen. Neben Andreas Müller an Brett 8, der bei einem Abtausch eine Figur gewinnen konnte, siegte auch Tobias Zimmer an Brett 6, der seinerseits einen Bauern durch brachte und somit seinen Gegner zur Aufgabe zwang.
Als nächstes einigte man sich an Brett 5 (Andreas Scheibe) in ausgeglichener Stellung auf ein Remis. Nach knapp dreieinhalb Stunden bot René Kammerers Gegner an Brett 3 kurioserweise Remis an, obwohl dieser einen Zug vorher eine Figur gewonnen hatte, aber anscheinend keinen Gewinnweg sah.
Nachdem auch noch Sebastian Zimmer am 7. Brett überzeugend mit Hilfe eines Turmopfers einen Punkt einstreichen konnte, stand es bereits 4:1 für die Heimmannschaft. So willigte auch wenig später Guido Hügel an Brett 2 gerne in ein Remis ein, um somit den fünften Mannschaftssieg im sechsten Spiel perfekt zu machen.
Als einziger verlor Ricardo Bergmann am 5. Brett seine Partie durch einen unglücklichen 40. Zug in der Zeitnotphase, der einen Figurenverlust zur Folge hatte. In der letzten, jetzt für das Mannschaftsergebnis bedeutungslosen, Partie am 1. Brett einigte man sich dann nach etwa vier Stunden auf ein leistungsgerechtes Unentschieden, sodass es am Ende 5:3 für Werl stand.
Mit diesem Ergebnis dürfte man den angestrebten Klassenerhalt bereits drei Runden vor Saisonende erreicht haben.
Zum nächsten Mannschaftskampf ist man am 20. Februar zu Gast bei der 3. Mannschaft des SV Kamen.

Runde 7 am 20.02.2011 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Kamen 3 -Rangnr.SC Werl 1 3 : 5
117Markert, Kurt-1Lampe, Thomas- : +
218Rönnpagel, Manfred-2Hügel, Guido½ : ½
320Finke, Wolfgang-6Bergmann, Ricardo½ : ½
421Koch, Marcel-7Scheibe, Andreas0 : 1
522Tubis, Reiner-8Zimmer, Tobias½ : ½
623Hoffmann, Herbert-1001Zimmer, Sebastian1 : 0
73001Fehst, Martin-1002Müller, Andreas0 : 1
826Jaeger, Manfred-1003Jenke, Johannes½ : ½


Werl 1 nach Sieg gegen Kamen 3 wieder geteilter Erster

Am Sonntag war die 1. Mannschaft des SC Werl bei der 3. Mannschaft des SV Kamen zu Gast. Als Tabellenzweiter waren die Werler gegen den Tabellenachten klar in der Favoritenrolle.
Da die Kamener nur mit sieben Mann antraten und das 1. Brett freiließen, führte man schon zu Beginn des Matches mit 1:0. Nach knapp einer Stunde willigten sowohl Tobias Zimmer als auch Johannes Jenke bei ausgeglichenen Stellungen in ein Remis ein.
Etwa eine Stunde später konnte Andreas Müller die Partie durch eine unvermeidliche Mattdrohung für sich entscheiden. Nachdem auch noch Andreas Scheibe gegen seinen jungen Gegner zwar anfangs sehr unter Druck geriet, aber dennoch gewinnen konnte, führten die Werler bereits mit 4:1.
Wenig später gelang es Guido Hügel bereits zum dritten Mal in dieser Saison, durch ein Remis den entscheidenden halben Punkt zu holen und somit den Mannschaftssieg perfekt zu machen.
An Brett 5 musste sich Mannschaftsführer Sebastian Zimmer geschlagen geben, als sein Gegner es schaffte, einen Bauern durchzubringen. In der letzten noch laufenden Partie remisierte Ricardo Bergmann in einem Spiel, bei dem beide Spieler gute Gewinnmöglichkeiten ausließen.
Somit hieß es am Ende 5:3 für den Schachclub aus Werl, der sich damit wieder punkt- und brettpunktgleich mit Bönen die Tabellenspitze teilt. Am 13. März muss Werl 1 gegen den Tabellendritten – und damit auch Mitkonkurrent im Aufstiegskampf – aus Unna spielen.

Runde 8 am 13.03.2011 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1 -Rangnr.SV Unna 1 4,5 : 3,5
11Lampe, Thomas-1Sohraby, Azizollah½ : ½
23Bergmann, Thore-2Solberg, Kirsten0 : 1
34Beulertz, Stefan-3Kirsch, Frank1 : 0
45Kammerer, Rene-4Grube, Frank0 : 1
56Bergmann, Ricardo-5Fuest, Torsten1 : 0
67Scheibe, Andreas-6Helmert, Jochen0 : 1
78Zimmer, Tobias-7Irländer, Walter1 : 0
81003Jenke, Johannes-8Langaditis, Sevastianos1 : 0


Werl 1 nach Sieg gegen Unna I fast Aufgestiegen

Am vorletzten Spieltag in der Bezirksliga empfing die 1. Mannschaft des Schachclub Werl die 1. Mannschaft aus Unna. Als Gruppenerster wollte man sich natürlich mit einem Sieg einen Platz unter den ersten beiden und damit die Chance zum Aufstieg sichern.
Bereits nach einer knappen Stunde einigte sich Thomas Lampe am ersten Brett mit seinem Gegner auf ein Remis. Die erste Überraschung des Tages gelang dann Tobias Zimmer nach ca. 3 Stunden Spielzeit. Er konnte gegen sein nominell klar stärkeren Gegner ein unklares Turmendspiel in ein gewonnenes Bauernendspiel überführen und so die Werler Mannschaft in Führung bringen.
Doch diese währte nicht lange. Denn nur kurze Zeit später verloren René Kammerer und Thore Bergmann ihre Partien, sodass man nun einen Punkt hinten lag. Beide hatten sich für ihre ersten Züge relativ viel Zeit gelassen und konnten ihre Stellungen unter großem Zeitdruck nicht mehr halten.
Am letzten Brett spielte Johannes Jenke mit den weißen Steinen auch gegen einen DWZ-mäßig viel stärkeren Kontrahenten. Nachdem er anfangs auf dem Damenflügel sehr stark unter Druck geraten war, konnte er einen Gegenangriff auf dem Königsflügel starten. Dadurch gelang es ihm, eine Qualität zu gewinnen, die am Ende auch den Sieg bedeutete.
Andreas Scheibe an Brett 6 gestaltete seine Partie lange Zeit sehr ausgeglichen, konnte aber letztendlich eine Bauernumwandlung seines Gegners nicht verhindern. So stand es nach knapp 4 Stunden und noch zwei laufenden Partien , bei denen alle 4 Spieler in Zeitnot waren, 3,5:2,5 für Unna.
Als erstes konnte Stefan Beulertz seine Partie in einem dramatischen Finale gewinnen. Zwar stellte er einen Turm ein, schaffte es aber einige Züge später seinen Gegenspieler Matt zu setzen. So musste das Match am 5. Brett entschieden werden.
In einem lange Zeit sehr ausgeglichenen Spiel unterliefen dem Unnaer Spieler in der Zeitnotphase zwei unglückliche Fehler, sodass Ricardo Bergmann mit seinem Springer die noch letzte verbliebene Figur seinen Gegners schlagen und so die Partie für sich entscheiden konnte.
Damit hat Werl 1 nun vier Punkte Vorsprung auf den dritten Platz und ist daher nicht mehr vom ersten oder zweiten Platz zu verdrängen. Am letzten Spieltag geht es dann nach Lünen-Horstmar, wo sogar schon ein Mannschaftsremis reicht, um sich den ersten Platz zu sichern und sich direkt für die Verbandsklasse zu qualifizieren.

Runde 9 am 03.04.2011 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Lünen Horstmar 1 -Rangnr.SC Werl 1 2 : 6
11Bauch, Olaf-1Lampe, Thomas- : +
22Hagedorn, Dirk-2Hügel, Guido½ : ½
33Steinzen, Johannes-3Bergmann, Thore½ : ½
44Hohlwein, Georg-6Bergmann, Ricardo0 : 1
55Simon, Frank-7Scheibe, Andreas- : +
66Jacobs, Armin-8Zimmer, Tobias½ : ½
714Seref, Okan-1001Zimmer, Sebastian½ : ½
815Langenkaemper, Norbert-14Hering, Christian0 : 1


Werl 1 nach 6:2 Sieg gegen Lünen I Aufgestiegen

Am letzten Spieltag der Bezirksliga-Saison musste die erste Mannschaft des SC Werl gegen die erste vom SC Lünen-Horstmar spielen.
Als man in Lünen-Horstmar ankam, stellte sich heraus, dass die Gastgeber nur sechs Spieler zusammen bekommen hatten und es somit stand es schon zu Beginn 2:0 für Werl.
Nach einer knappen Stunde einigte man sich am 2. (Guido Hügel) und am 3. Brett (Thore Bergmann) in ausgeglichenen Stellungen auf Remis, sodass es bereits 3:1 für Werl hieß.
Kurze Zeit später willigte auch Tobias Zimmer in ein Remis ein. Ausgerechnet dem Ersatzspieler Christian Hering gelang durch einen schön heraus gespielten Sieg der entscheidende Punkt zum Matchgewinn und damit zum sicheren Aufstieg.
Bei den letzten beiden noch laufenden Partien konnte Ricardo Bergmann die Partie für sich entscheiden, während der Mannschaftsführer Sebastian Zimmer seine Partie auch Remis gab.
Mit diesem 6:2-Sieg ist der SC Werl das erste Mal in seiner Vereinsgeschichte in die Verbandsklasse aufgestiegen und hofft, dort in der nächsten Saison die Klasse halten zu können.


   
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de