Schachclub Werl 81 e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
2 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
3 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
4 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18


1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 3 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 24.08.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 3 -Rangnr.SC Werl 1981 4 4 : 1
117Fischer, Herbert-21Brandner, Dean Martin1 : 0
218Schenzer, Ernst-Dieter-22Valentin, Romeo1 : 0
319Hillmann, Sandra-23Vogelsang, Christian0 : 1
420Illner, Thomas-26Schulz, Finn Hendrik1 : 0
53001Fliethmann, Mark-27Tigli, Mert1 : 0

Werl III gewinnt Souverän

Mit einer kleinen Grillfeier startete der SC Werl dieser Tage in die neue Saison 2014/15. Die erste Mannschaft gewann dabei in der Bezirksliga souverän gegen die Schachgemeinschaft Caissa Hamm I.
In der Kreisklasse beharkten sich die Teams Werl III und Werl IV, die beide in der Vorsaison unglücklich aus der Kreisliga abgestiegen waren. Beide Teams wurden personell gründlich “ummöbliert“. Der neue Mannschaftsführer der Dritten, Manfred Hoffmann, zugleich auch Vorsitzender des Werler Schachclubs, fehlte zum Auftaktspiel.
Die vierte Mannschaft besteht überwiegend aus Jugendlichen, für die das Match gegen den nominell stärksten Gegner der Kreisklasse Hamm so kurz nach den Sommerferien noch etwas zu früh kam. Am ersten Brett kämpfte Dean Martin Brandner trickreich gegen Herbert Fischer, der aber alle Angriffe abwehren und schließlich sicher punkten konnte. Am zweiten Brett spielte Romeo Valentin gegen Ernst-Dieter Schenzer. Lange Zeit sah es ausgeglichen aus bis der Youngster eine kleine, taktische Feinheit übersah und daher die Segel strich. Am vierten Brett hatte Finn Schulz gegen Thomas Illner bereits den sicheren Sieg vor Augen. Als ihm jedoch eine Ungenauigkeit unterlief, ergriff Illner die Chance zum Gegenangriff und konnte glücklich mattsetzen. Am fünften Brett kämpfte Mert Tigli tapfer gegen Mark Fliethmann, verlor aber schon früh Material und später auch die Partie.
Lediglich am dritten Brett konnte der Mannschaftsführer der Vierten, Christian Vogelsang seine Gegnerin Sandra Hillmann mit einer selten gespielten Eröffnungsvariante überraschen. Dank eines Abwehrfehlers gelang es Vogelsang mit einem seiner Springer in die gegnerische Stellung einzudringen, Turm und König aufzugabeln und die Partie für sich zu entscheiden. Der Ehrenpunkt reichte aber nur für ein 1:4 gegen Werl III.

 
 

Runde 2 am 14.09.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SG Caissa Hamm 4 -Rangnr.SC Werl 1981 3 2 : 3
121Breddermann, Stefan-16Hoffmann, Manfred½ : ½
223Bakr, Timo-18Schenzer, Ernst-Dieter0 : 1
324Konik, Dennis-19Hillmann, Sandra½ : ½
425Grünsel, Tim-20Illner, Thomas0 : 1
527Grünsel, Jürgen-3001Fliethmann, Mark1 : 0

Zweiter Saisonsieg für die 3. Mannschaft des Schachclubs Werl

Im Zweiten Saisonspiel empfing die 3. Mannschaft des SC Werl die 4. Mannschaft von Caissa Hamm. Caissa hatte Raumprobleme und hat das Heimrecht mit Werl getauscht. Die Werler gingen recht schnell mit 2-0 in Führung. Zunächst konnte in gewohnt schneller Weise Erny Schenzer seine Partie am 2. Brett gewinnen. Er erbeutete entscheidenes Material und startete danach auch noch einen Mattangriff, den der Gegner nicht mehr abwehren konnte. Danach gewann Thomas Illner durch einen schönen Opferangriff. Dabei gelang es ihm am Ende seinen Gegner auf der Grundreihe mattzusetzen.
Sandra Hillmann spielte am 3. Brett eine solide Partie. Nachdem kein Material getauscht wurde, war die Partie für beide festgefahren und es wurde ein Remis vereinbart. Danach musste der Youngster in Team, Marc Fliethmann die Segel streichen. Ein ständig drohendes Abzugsschach schränkte seine Möglichkeiten ein. Am Ende hatte er sich zwar noch befreien können, aber der Gegner hatte einen Turm mehr auf einem fast leeren Brett. Dies zwang Marc Fliethmann zur Aufgabe. Am 1. Brett spielten die Mannschaftsführer und nominell stärksten Spieler der Liga gegeneinander. Die Partie verlief ohne große Höhepunkte Stefan Breddermann versucht zwar auf Angriff zu spielen, aber ohne durchschlagenden Erfolg, sodass ein Remis vereinbart worden war. Manfred Hoffmann hatte zwar einen minimalen Vorteil herausgespielt, sicherte aber mit dem Remis den Mannschaftserfolg von 3-2. Saisonziel der 3. Mannschaft ist der Aufstieg in die Kreisliga.

 
 

Runde 3 am 05.10.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 3 -Rangnr.SV Bönen 6 3,5 : 1,5
117Fischer, Herbert-34Mockwa, Günter0 : 1
218Schenzer, Ernst-Dieter-35Annuss, Volker1 : 0
319Hillmann, Sandra-37Begel, Manfred½ : ½
420Illner, Thomas-38Kappes, Marvin1 : 0
53001Fliethmann, Mark-40Kappes, Robin1 : 0



 
 

Runde 4 am 02.11.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Kamen 6 -Rangnr.SC Werl 1981 3 0,5 : 4,5
139Rumpf, Yannick-16Hoffmann, Manfred0 : 1
240Bernstein, Jan-17Fischer, Herbert½ : ½
341Schwarz, Thomas-18Schenzer, Ernst-Dieter0 : 1
442Schwarz, Simon-20Illner, Thomas0 : 1
543Riemer, Inken-3001Fliethmann, Mark0 : 1

SC Werl ´81 III weiterhin auf Aufstiegskurs

Auch das 4. Saisonspiel konnten die Werler Schachfreunde in der Kreisklasse für sich entscheiden. Einmal mehr brachte Ernst Dieter Schenzer die Werler in Führung. Sein Mattangriff brachte einen schnellen Erfolg. Sein vierter Sieg im vierten Spiel. Kurz darauf übersah die Gegnerin von Marc Fliethmann einen Mattangriff. Statt den Angriff abzuwehren rettete seine Gegnerin ihren Läufer, mit dem sie zuvor einen Turm geschlagen hatte. Das Matt gelang Marc Fliethmann mit Dame und Springer, weil dem gegnerischen König die rettenden Felder durch die eigenen Figuren verwehrt waren. Thomas Illner schaffte die Entscheidung. Auch er setzte zum unabwendbaren Mattangriff mit 2 Türmen an. Dabei war die Partie materiell noch im Gleichgewicht. Aber sein Gegner übersah diesen Angriff. Auch Thomas Illner holte seinen 4 Punkt von 4 möglichen. Danach führten die Werler bereits uneinholbar mit 3-0. Deshalb bot Manfred Hoffmann am 1. Brett seinem jugendlichen Gegner Remis in noch ausgeglichener Stellung an. Zwar gelang es dem Kamener Gegner sich leichte Vorteile zu erspielen, aber bei materiellen Gleichstand. Sein Gegner Rumpf spielte aber weiter und hoffte auf einem vollen Punkt. Herbert Fischer dagegen stand gut und hatte eine Figur für 2 Bauern erobern können. Allerdings stellte er später ebenfalls eine Figur wieder ein. Es gelang ihm aber die beiden verloreren Bauern zurück zu erobern. Nach einigen Abtauschen wurde Remis vereinbart. Hoffmanns Gegner verzettelte sich ein wenig und verlor 2 wichtige Zentrumsbauern. Hoffmann gelang es die Stellung zu vereinfachen und wickelte in ein gewonnenes Bauernendspiel ab. Der Gegner erkannte, das er auf verlorenen Posten war und gab auf. Am Ende stand ein etwas zu hoch ausgefallener 4,5-0,5 Sieg für die Werler Schachfreunde zu Buche. Damit übernahmen die Werler die Tabellenführung, da Konkurent Rünthe spielfrei hatte. In der nächste Runde hat Werl III spielfrei und kann in Ruhe die Ergebnisse der anderen Mannschaften abwarten.

 
 

Runde 5 am 07.12.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 3 -Rangnr.spielfrei  :



 
 

Runde 6 am 11.01.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 3 -Rangnr.SV Ahlen 5 4 : 1
117Fischer, Herbert-29Huckebrink, Jörg+ : -
218Schenzer, Ernst-Dieter-30Leifeld, Simon0 : 1
319Hillmann, Sandra-32Küpper, Nils1 : 0
420Illner, Thomas-34Seitz, Ralf1 : 0
53001Fliethmann, Mark-35Meiwes, Lasse1 : 0



 
 

Runde 7 am 01.02.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Unna 3 -Rangnr.SC Werl 1981 3 1 : 4
116Langer, Dietmar-16Hoffmann, Manfred0 : 1
217Stawinoga, Pascal-18Schenzer, Ernst-Dieter0 : 1
319Lishtvanov, Illya-19Hillmann, Sandra0 : 1
420Schletter, Jan-Peter-20Illner, Thomas1 : 0
53001Korten, Linus-3001Fliethmann, Mark0 : 1

SC Werl III löst Pflichtaufgabe in Unna

Gegen die 3. Mannschaft des SV Unna kamen der Werler Schachfreunde zu ihrem 6. Sieg im 6. Spiel. Außer Herbert Fischer standen alle Stammkräfte zur Verfügung. Zunächst gewann Ernst-Dieter Schenzer in gewohnt schneller Art und Weise. Zunächst gewann er bei einem Abtausch eine Leichtfigur. Danach konnte er mit seinem Turm die letzte Reihe mit Schach betreten. Seinem Gegner blieb nichts anders übrig als den König auf h7 zu ziehen. Da der Läufer von Schenzer die Diagonale bis h8 beherrschte konnte er mit seinem Turm den König auf h8 Mattsetzen. Ähnlich schnell gewann Mark Fliethmann sein Spiel. Auch er konnte Material gewinnen und dann mit seinem Läufern den Gegner mattsetzen. Beide Spieler konnten damit 5 von ihren 6 Partien gewinnen. Am 1. Brett kam es zu einem Spiel zwischen zwei Bekannten. Gegen Manfred Hoffmann trat mit Dietmar Langer ein ehemaliger Dauergast beim Werler Schachclub an. Langer hat jahrelang in Werl gewohnt und ist vor knapp einen Jahr nach Unna verzogen und nun auch im Schachverein Unna aktiv. Langer hielt fast 2 Stunden die Partie im Gleichgewicht. Dann startete er einen Mattangriff, übersah dabei allerdings, dass er selbst einzügig Matt gesetzt wird. Hoffmann konnte mit dem Springer Matt setzten, da seine Dame die Felder auf der Diagonalen beherrschte. Da der Springer nicht zu schlagen war, war die Partie zu Ende. Damit führten die Werler bereits nach gut 2 Stunden uneinholbar mit 3-0.
Seine erste Partieniederlage musste dann Thomas Illner hinnehmen. Nach einen Opfer seines Gegners konnte dieser einen erfolgreichen Mattangriff starten. Auch Thomas Illner holte bisher eindrucksvolle 5 Punkte aus 6 Partien. Zum Abschluss gewann Sandra Hillmann ihre Partie. Sie konnte bereits im Mittelspiel durch eine Gabel den gegnerischen Turm gewinnen und brachte dann ihre Partie sicher nach Hause. Somit kamen die Werler zu einen ungefährdeten 4-1 Sieg und bleiben Tabellenführer.
Der Aufstieg ist aber noch nicht sicher, da auch Rünthe und Caissa Hamm ihre Spiele knapp mit 3-2 gewannen.

 
 

Runde 8 am 08.03.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 3 -Rangnr.SV Unna 4 3 : 1
116Hoffmann, Manfred-21Sichtermann, Torge1 : 0
217Fischer, Herbert-22Ceschinski, Peter1 : 0
320Illner, Thomas-23Bochynek, Josua Peter1 : 0
43001Fliethmann, Mark-25Banner, Tin- : -
53004Tigli, Baris-27Sahintas, Yetkin- : +

3. Mannschaft des Schachclubs Werl steigt in die Kreisliga auf

Im vorletzten Saisonspiel machte die 3. Mannschaft des SC Werl den Aufstieg perfekt. Im Spiel gegen Unna IV waren sie klarer Favorit. Da aber 3 Stammspieler nicht zur Verfügung standen und auch die Reservespieler keine Zeit hatten, wurde es schwierig. Um das Spiel zu gewinnen, hätten grundsätzlich alle 3 Spieler ihre Spiele gewinnen müssen. Allerdings fehlte auch auf Unnaer Seite ein Spieler. Das 4. Brett blieb auf beiden Seiten unbesetzt, sodass das Spiel 0-0 gewertet wird. Am 5. Brett kamen die Schachfreunde aus Unna kampflos zum Punktgewinn. Danach gewann einmal mehr Thomas Illner seine Partie am 3. Brett. Durch einen starken Angriff stand der gegnerische König unglücklich. Materialverlust war nicht zu vermeiden. Der Gegner sah keine Chance mehr, die verlorene Stellung zu halten und gab auf. Damit baute Thomas Illner seine beeindruckende Serie weiter aus. Von 7 Spielen konnte er 6 Partien für sich entscheiden. Danach gewann auch Herbert Fischer seine Partie, nachdem sein Gegner die Dame eingestellt hatte. Beim Stande von 2-1 für Werl musste das 1. Brett über den Ausgang des Mannschaftskampfes entscheiden. Hier konnte Hoffmann zunächst durch eine Kombination mit Schach eine Figur gewinnen. Danach spielte sein Gegner auf Angriff. Nach einen Schach zog sein Gegner Sichtermann allerdings sein König weg und ließ seinen Turm ungedeckt zurück. Hoffmann schlug den Turm und setzte den König hierdurch Matt. Am Ende gewannen die Werler mit 3-1 gegen Unna. Damit ist der Aufstieg perfekt. Caissa Hamm kann die Werler nicht mehr erreichen, da sie bereits 3 Punkte abgegeben haben.
Im letzten Spiel treffen die Werler auf Rünthe, die bereits gegen den Dritten Caissa Hamm verloren haben. Werl und Rünthe können noch Meister in der Liga werden.

 
 

Runde 9 am 19.04.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Rünthe 2 -Rangnr.SC Werl 1981 3 0,5 : 4,5
18Scholz, Helmut-16Hoffmann, Manfred½ : ½
29Friedrich, Norbert-18Schenzer, Ernst-Dieter0 : 1
310Kloiber, Johann-19Hillmann, Sandra0 : 1
411Skory, Peter-20Illner, Thomas0 : 1
512Mecklenbrauck, Manfred-3001Fliethmann, Mark0 : 1

Schachclub Werl holt die Meisterschaft

Zum letzten Saisonspiel trat die 3. Mannschaft des SC Werl in Bergkamen-Rünthe an. Die Ausgangslage war klar. Bereits 1,5 Brettpunkte würden die Meisterschaft bedeuten. Ziel war es aber auch das letzte Saisonspiel siegreich zu bestreiten.
Die 1. Partie endete am Brett 1 Remis. Manfred Hoffmann einigte sich mit dem gegnerischen Mannschaftsführer Helmut Scholz nach rund einer Stunde Spielzeit auf Remis, nachdem durch Materialabtäuschen ein wenig Spannung aus der Partie war. Danach brachte Mark Fliethmann die Werler in Führung. Sein Gegner hatte Material eingebüßt und hatte keine Chance das Blatt noch zu wenden. Danach gewann Thomas Illner etwas überraschend schnell die Partie, nachdem sein Gegner die Dame eingestellt hatte. Illner konnte die von einem Bauern gedeckte Dame schlagen. Sein Gegner hatte aber übersehen, dass der Bauern nicht zurücknehmen konnte, da der Bauer durch den Turm gefesselt war, weil dahinter der König stand. Danach gab sein Gegner entnervt auf. Den Mannschaftkampf entschied Ernst Dieter Schenzer. Nachdem er schon einen größeren Materialvorsprung herausgespielt hatte, gelang es ihm auch den gegnerischen König so einzuengen, dass ein Mattangriff kurz bevorstand. Zudem hatte er zwei verbundene Freibauern schon auf der 6. Reihe postiert, sodass auch eine Damenumwandung kurz bevorstand. Die letzte Partie spielte Sandra Hillmann am 3. Brett. Bereits im Mittelspiel konnte sie eine gegnerische Figur gewinnen. In der Endphase der Partie gelang es ihr die beiden Türme auf der 7. Reihe zu postieren. Zudem hatte sie beide Läufer in Angriffsstellung gebracht. Auch hier war ein Matt in Sichtweise. Der Gegner gab kurz vorher auf. So erreichte die 3. Mannschaft einen überraschend hohen 4,5-0,5 Sieg gegen den zuvor Zweitplatzierten in der Tabelle. Neben den Werlern wird die Mannschaft von Caissa Hamm mit in die Kreisliga aufsteigen. Caissa Hamm gewann noch klarer mit 5-0 gegen Bönen.
Die Werler steigen damit als Meister , mit der makellosen Bilanz von 8 Siegen aus 8 Spielen ,auf. Zudem stellen die Werler mit Thomas Illner den Topscorer (7 Siege, 1 Niederlage) in der Kreisklasse.

 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de